DE EN IT RU
Baden bei Wien

Puppen- und Spielzeugmuseum Baden

Die vielfältige Sammlung wurde in mehr als 30 Jahren von der Badenerin Helga Weidinger aufgebaut. Das Puppen- und Spielzeugmuseum der Stadtgemeinde Baden wurde im Jahr 1990 eröffnet und befindet sich in einem Nebengebäude der 1938 im Landhausstil des Biedermeier erbauten Attemsvilla neben dem Casino beim Kurpark. Die kleinen, anheimelnden Räume bieten den idealen Rahmen für das Museum.

Museumsfrühling Niederösterreich, 20./21. Mai 2017

20. und 21. Mai, 14.00 Uhr: Führung „LASST DIE PUPPEN TANZEN“ mit Barbara Lorenz
Die zahlreichen Exponate aus der Spielwelt der Kinder stellen nicht nur für diese einen Anziehungspunkt dar, sondern lassen bei einem Besuch viele Erwachsene an ihre Kindheit zurückdenken.
Auch die ältesten Stücke - wie ein Guckkasten aus dem Jahr 1760 oder eine Papierankleidepuppe mit 8 „Roben“ von 1820 - werden Teil von „Lasst die Puppen tanzen“ sein.

Eintritt und Führung frei!
Infos: Abteilung Museen, Tel: 02252/86800-580; museum@baden.gv.at

 

 

Begr%26uuml%3Bnderin+der+Sammlung+Helga+Weidinger+mit+Tochter+Barbara+Lorenz
Begründerin der Sammlung Helga Weidinger mit Tochter Barbara Lorenz


Die ältesten Stücke sind ein Guckkasten aus dem Jahr 1760 und eine Papierankleidepuppe mit 8 "Roben" von 1820. Die kleinste bewegliche Puppe, ganze 12mm, wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Südtiroler Grödnertal aus Holz hergestellt. Aber auch viele Stofftiere, Tiere auf Rädern und betagte Teddybären der Firma Steiff haben hier eine Bleibe gefunden. Die Firma Steiff war der erste Teddybär-Hersteller im Jahre 1902 und benannte den zuvor namenlosen Bären nach dem amerikanischen Präsidenten Theodor "Teddy" Roosevelt.
Das liebevoll, meist handgefertigte Spielzeug als Miniaturbild der "Welt der Großen" gibt darüber hinaus für alle einen wertvollen Einblick in das Leben von damals. Die Sammlung begeistert nicht nur Kinder - auch Erwachsene kommen beim Betrachten ins Schwärmen und fühlen sich in die eigene Kindheit versetzt.

Digitale Visitenkarte Puppenmuseum

 

Veranstaltungen

Datum



Suchbegriff (optional)
Suchbergriff (optional)

Videos aus Baden

zu den Videos aus Bden
zu den Videos

Kontakt

Abteilung 'Museen'
Weikersdorfer Platz 1
2500 Baden
02252/86800-580
museum@baden.gv.at

Schriftgröße:

Kleiner - 100% - Größer